Presse // Saarbrücker Zeitung 17.07.08
Speedrecorder mit der CD "Something To Hold Onto"

Der Sound der saarländischen Band Speedrecorder schwankt zwischen Rock und Metal. Auf ihrer aktuellen CD "Something To Hold Onto" beweisen die Jungs aus Ensdorf ihre große musikalische Bandbreite.
Speedrecorder sind sich einig, man könne "die Musik nicht neu erfinden, aber versuchen, die eigene Identität musikalisch zu verkörpern und neue Wege zu gehen". Und so gibt es neben deftigen Metal-Rock-Nummern ("Actor Without A Scene", "Normality is Boring") auch nachdenkliche, melancholische Balladen ("Endless", "Once In A Lifetime").

Das neue Album präsentiert die Band nun bei mehreren Konzerten im Saarland. chm


Presse // Potato 07/2007
Es kam aus dem Nichts. Nein, kein übernatürliches, transzendentes Wesen, sondern ein Song namens "Out of nowhere", Track 14 unseres neuen Albums "Something to hold onto".

Wer wir sind? Gestatten, Speedrecorder aus Saarlouis. Und das eben angesprochene Album würden wir als ein appetitanregendes Potpourri aus Rock und Alternative, garniert mit Stoner Rock und Grunge Einflüssen beschreiben, jedoch immer mit der für uns typischen Universalingredenz des Rock'n'Roll verfeinert.
Wer nun an irgendwelche klischeebehafteten, immer-Schwarz-tragenden Trend-Core-Bands oder traurige Indie-Jammerlappen denkt, muss leider mit dem Zonk vorlieb nehmen. Speedrecorder zelebriert eine Symbiose aus klassischem Rock'n'roll und dem druckvollen und modernen Sound von Rockbands der frühen 90er. Wir können harte Töne anschlagen, ohne uns dabei all zu ernst zu nehmen oder die ein oder andere Ballade anstimmen, ohne in Selbstmitleid zu versinken.

Natürlich kann und soll sich jeder davon selbst überzeugen, entweder mit Hilfe des neuen 15 Songs (!) umfassenden Albums oder auf einem unserer Auftritte, wo man sich live und in Farbe von den vier Herren die Haare fönen lassen kann. Wir erachten es übrigens als überaus sinnvoll, beide Möglichkeiten auszutesen ;-)
An dieser Stelle wollen wir euch ein paar Infos zu unserem Album liefern. Die 15 Songs wurden live eingespielt und bekamen als i-Tüpfelchen ein professionelles Studiomastering vor dem anschließenden Pressen verpasst. Wie bei den ganz Großen haben auch wir Gastmusiker mit an Bord; Veronika Bier begleitete uns bei zwei Stücken auf dem Cello und ein John Colbourne aus Wales beglückte uns mit einer Slide & Blues-Gitarre, die es wirklich in sich hat! Die Kür lieferte dann das von Markus Jungen (www.g-nau.de) angefertigte 8-seitige Booklet sowie CD-Design, das den musikalischen Inhalt und den offenen Klang des Albums visuell perfekt unterstreicht: Grenzenlosigkeit!


Presse // 20 Cent 12/2007
Rock gegen Kohleabbau

Saarwellingen. Eigentlich hatte die Saarlouiser Band Speedrecorder sich gegen den Bau des Mega-Kraftwerks in Ensdorf engagieren und ein Protestkonzert dagegen geben wollen. Bekanntermaßen soll das Kraftwerk nach der Ensdorfer Bürgerbefragung nun nicht mehr gebaut werden (20cent berichtete).

Doch die Musiker ärgern sich auch noch über etwas anderes: über die Folgen des Bergbaus. Und so rocken die Speedrecorder-Jungs an diesem Samstag in der Saarwellinger Musikkneipe Flexibel eben spontan gegen den Abbau in der Primsmulde Süd.

Anhören wird sich das Ganze nach Grunge, Alternative und Rock'n'Roll. Und diese Bands sind ebenfalls dabei und rocken aus Überzeugung: Fractical Illusion, Everment und Scuzz.

Samstag, 19 Uhr, Saarwellingen, Flexibel, Bahnhofst


Presse // Gitarre & Bass 11/2006
Bass, Drums ein gitarrespielender Sänger - und ab geht`s!

Speedrecorder aus Saarwellingen rocken auf ihrer 4-Track-EP ordentlich ab, mal straight nach vorne, dann kommen auch mal schrammelige Alternative-Gitarren rein und sogar eine Harp ist zu hören. Dazu gibt’s schnodderige Rotz-Vocals, und ein Trio, das wirklich dynamisch spielen kann.
Derzeit laufen laut Info Vorbereitungen für die erste England-Tour im Herbst 2006.

Wir wünschen viel Erfolg beim Gelingen!


Presse // www.sol.de
Sie sind eine junge saarländische Band und haben sich 2004 zusammengetan.....

Wir sind bereits beim Open Air Saarwellingen mit Bands wie Alev, Massive Punch,Vanden Plas und Paradine Case aufgetreten.Unsere Stilrichtung ist schwer zu beschreiben, klar man kann die Musik nicht neu erfinden aber wir versuchen unsere eigene Identität musikalisch zu verkörpern und dennoch neue Wege zu gehen, immer mit der Grundattitude des Rock`n Roll.
Aber auch neuere Elemente des Alternative/Rock, Einflüsse der 90er Rockmusik verarbeiten wir in unseren Liedern. Fans beschreiben uns folgendermaßen: "Ihr seid anders als andere Kinder, aber es ist die beste Art neuer Musik die wir in der letzten Zeit gehört haben."

Genau das wollen wir ja auch rüberbringen und unsere CD Release Tour führt uns dazu durch 11 Saarländische Städte und Gemeinden, um die erste "Speedrecorder EP" zu promoten.


Presse // Potato Oktober 2005
Speedrecorder aus Saarwellingen haben ihr erstes Demo draußen

Es ist ein Jammer, Punk- und Emo-Combos gibt´s hier zu Lande wie Sand am Meer. Klar: Die paar Power-Akkorde sind schnell zusammengeschrubbelt. Aber Neues? Unkonventionelles? Leider Mangelware. Zu stimmigem Alternative braucht´s eben doch mehr, als ein Instrument halbwegs gerade zu halten.

Eine der wenigen saarländischen Bands, die sich erfolgreich an Experimente wagen, ist die Formation Speedrecorder aus Saarwellingen. Seit Mitte 2004 ist die Band um Sänger und Gitarrist Dirk Vier ein Team und greifen mit radiotauglichem Alternative an. Gerade ist ihr Demo raus. Die Produktion haben Speedrecorder selbst in die Hand genommen, weil man dann keinen Zeitdruck verspürt und die Sounds ausfeilen kann. Für ihre Release Tour hat die Band kräftig Klinken geputzt.

So sind 11 Termine im Saarland zusammengekommen; von Saarbrücken über Saarwellingen bis Merzig. Nach der Tour geht das Album an Labels,mal sehen ob was zurückkommt.